Mittwoch, 6. November 2013

Storch

Ihr Lieben, ich bin noch immer ganz überwältigt und ehrlich berührt von der gestrigen "Remember the times"- Ausgabe !
Dank dir, liebe Susanne, dass du diese tolle Fotoaktion ins Leben gerufen hast !!

Danke euch allen auch für eure Beiträge und Kommentare, die mich echt ins Grübeln gebracht haben - und das ist gut so !
Ich bin leider oft eine "Zweiflerin", ob ich alles richtig gemacht habe bei meinen Kindern...
Natürlich nicht, wie denn auch - niemand kann alles richtig machen ...
Aber es ist wie es ist !
Das und vieles mehr, ist mir dank euch wieder einmal klar geworden !

Und noch eine nette Begebenheit ist mir wieder eingefallen:
bei uns ist es Brauch, einen Storch aufzustellen, wenn ein Kind geboren wird.





Dieser Storch wurde von meiner Freundin bei der Geburt unseres Großen aufgestellt.
Mein Mann hat mir erzählt (ich war ja noch im Krankenhaus), dass an diesem Tag ein echter Storch über unser Haus geflogen ist...
Ich fand die das Ganze ja unglaublich, aber er hatte seine Mama als Zeugin !!
Die Geschichte erzählt mittlerweile mein Großer voller Stolz, wenn er irgendwo einen Storch stehen sieht. :-)

Alles Liebe und nochmal danke, dass es euch gibt!

Claudia















Kommentare:

  1. Die Berichte waren wirklich sehr berührend! Bei uns gibt es diesen Brauch auch. Ich habe allerdings meine Nachbarn ziemlich ins Schwitzen gebracht,vor allem bei Annika, da wir ambulante Geburten hatten, und sie der Früh kam und wir am Nachmittag schon wieder zu Hause waren. Da musste der Storch schnell angeflogen kommen. ;-)
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt es immer sehr, wenn man "am Land" unterwegs ist und dann die Störche stehen. Ein genialer Zufall, dass Deinen Sohn wirklich der Storch gebracht hat. ;-)
    Schön, dass es Dich und Deinen Blog gibt, ich lese echt gerne bei Dir. Und ich freu mich schon aufs nächste live-Treffen (leider kann ich am WE nicht in Linz dabei sein, bin erst in der nächsten Woche oben).
    Alles Liebe, Martina :-)

    AntwortenLöschen
  3. Den Storch-Brauch gibt es bei uns auch. Und beim 3. hab ich auch einen Storch bekommen, mit einem coolen Plakat dazu. Da haben sich meine Freundinnen echt ins Zeug gelegt.
    Ja, das waren lauter berührende Berichte gestern und es tut doch so gut zu lesen, dass auch andere zweifeln und nicht immer alles Friede, Freude, Sonnenschein ist.
    Alles Liebe, Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Claudia, ich freu mich auch, dass ich Dich hier gefunden habe. Bzw. den Blog. Den Storch-Brauch habe ich im Schwarzwald kennengelernt, man hatte ihm ein Bündel mit einer Puppe in den Schnabel gelegt. Es ist ein schöner Brauch. Wenn ihr zweifelt, könnt ihr dann nicht eure Mütter fragen oder vielleicht sogar eure Schwiegermütter? Ich habe nur ein Enkelkind, aber meine Tochter fragt sehr oft und spricht viel mit mir über ihre Zweifel. Und wir finden das beide ganz toll, obwohl wir 60 km auseinander wohnen.
    Aber ehrlich, wer zweifelt, hinterfragt sein Tun und Handeln und das zeigt doch, was für eine tolle Mama Du bist.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schöner Post! Ich bin auch sehr froh, dass ich dich gefunden hab, oder du mich oder wie auch immer das abgelaufen ist ;-)
    Und wenn man sich auch schon persönlich kennen lernen durfte, dann ist's gleich noch schöner!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  6. Mei, wer macht schon alles richtig... was ist schon richtig?
    Wir hatten natürlich auch einen Storch, aber kein einziges Foto! Ich bin so abgöttisch an meinem Kindlein gehangen, und außer mir fotografiert ja keiner +mecker* außer mit totalem Zwang. Ich hoffe diesbezüglich auf die nächste Generation!

    AntwortenLöschen