Sonntag, 19. Januar 2014

Sonntagsfreuden #26

Vergangene Woche hab ich euch von der "kreativen Eintracht" meiner Kinder berichtet.

Mein Großer produziert mit einer sagenhaften Ausdauer "Fingerstrickschnüre".
Ich will ihn auf gar keinen Fall in seiner Euphorie stoppen - würd ohnehin nichts nutzen !
Denn, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann macht er das auch und es ist ja auch irgendwie schön !

So weit, so gut ...

Nur, diese Riesenknäuel von Fingerstrickwürsten liegen jetzt schon sehr lange herum und ich habe überlegt, was man daraus wohl machen könnte !?
An weben hab ich gedacht, doch dann ist mir häkeln eingefallen.
Und mit seinem Einverständnis habe ich nun ein "Körberl" gehäkelt ...



Er hat eine Riesenfreude, weil aus seinen Schnüren etwas Nützliches entstanden ist und ich, ganz ehrlich, auch .... ;-))

Noch mehr Sonntagsfreuden gibt es wie immer "hier".

Einen schönen Sonntag und alles Liebe, Claudia
















Kommentare:

  1. Aaaaaaah (hörst mich eh bis zu dir schreien?)!!! Ich krieg mich grad gar nicht mehr ein vor Begeisterung und Verzückung! Soooo lieb das Körberl und vor allem das Rohmaterial, aus dem es entstanden ist ;-) Ein tilles Kerlchen, dein Großer!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  2. Sehr nett! Ja man muss schon erfinderisch sein, wenn man all die Schnüre verarbeiten will! Ich habe mir mal extra ein Buch mit Ideen für Stricklieslschnüre gekauft, weil ich nicht mehr wusste, was ich mit all diesen Schnüren machen soll.
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Super! Körberl kann man nie genug haben! Alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Man siehts gleich, dass da viel Begeisterung und Liebe drin steckt :)
    Lieben Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Mah ist das aber eine liebe Idee!! Und der Küntler ist zurecht stolz, dass seine Schnüre zu so einem tollen Ergebnis fähig waren! Glg Leni

    AntwortenLöschen